#1 Die Fühler zur Kunsthochschule ausstrecken..

Für Viele scheint das Bewerbungsverfahren an der Muthesius ein undurchsichtiger Dschungel aus Bewerbungsgesprächen, Mappenberatungen und Prüfungen zu sein. Dies ist ganz und gar nicht so. Um allen Studieninteressierten die Zweifel zu nehmen und um das Zögern zu verkürzen, haben wir einen Erstsemesterstudenten interviewt, der uns Rede und Antwort stand zu diesen Fragen: .
Wie bist du auf diese Hochschule gekommen?
Hast du an dir gezweifelt?
Wann hast du den Entschluss zum Studium gefasst?
Welches Bild wurde dir über die Hochschule vermittelt?

Das erste Mal, als ich etwas von der Muthesius Kunsthochschule erfuhr, saß ich gerade an meinem Platz im Kunstunterricht und arbeitete. Ich belauschte zufällig ein Gespräch von einer Mitschülerin mit unserem Kunstlehrer, in der es um diese Hochschule ging. Das war Anfang der zwölften Klasse.
Mein Interesse war geweckt, da ich mich bis zu diesem Zeitpunkt nie wirklich mit meiner Zukunft nach dem Abitur beschäftigt hatte.

Zeichnen war immer ein Hobby von mir gewesen, seit jemand eine wirklich gute Karikatur von mir gezeichnet hatte.
Besonders habe ich mich beim Zeichnen von Gesichtern immer auf die Nase konzentriert. Ich habe in meinem Leben wohl so viele Nasen gezeichnet, wie niemand anderes.
Ich hatte nie ein künstlerisches Vorbild, außer in der Musik vielleicht, welche meine andere große Leidenschaft darstellt. Mit meiner Gitarre kann ich alle Songs der Red Hot Chili Peppers nachspielen. Doch wenn ich selbst Songs schreiben wollte und mir die Chili Peppers zum Vorbild nahm, hat mich das nur frustriert. Geht man mit dem Vorhaben an die Sache ran, dass das der Song wie einer der RHCP klingen soll, dann wird man irgendwann frustriert sein, weil das nicht möglich ist. Das hat noch nicht mal etwas mit technischem Können zu tun.

Einige Zeit später tippte ich also neugierig den Suchbefehl nach der Hochschule in meinen Computer. Ich landete direkt auf dieser Internetseite. (Anm.: Zu dieser Zeit der alte Internetauftritt der Hochschule)
Ich erinnere mich, dass ich zuerst einmal überfordert war. Die Rubrik „Bewerben“ hatte ich schnell gefunden, doch dort prasselten Fristen, Termine, Adressen, Namen, Formulare und Studiengänge auf mich ein.

2010 hatte ich einen Studieninfotag in Hamburg besucht und nach persönlichen Gesprächen mit einigen Studenten war mir klar, dass ein Studium bestimmt nichts ist, vor dem man Angst haben muss. Ich war am Studiengang „Kommunikationsdesign“ interessiert, doch die Uni dort gefiel mir gar nicht. „Soziologie“ war zwar auch eine Option, aber mein Notendurchschnitt hat mich schnell erkennen lassen, dass das nie was wird.
Bald stand mein Ziel fest. Ich wollte Kommunikationsdesign an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel studieren. Praktischerweise kenne ich die Stadt gut, weil ich aus der Nähe komme.
Das allgemeine Bild über das Bewerbungsverfahren an dieser Hochschule schien zu sein, dass es quasi unmöglich sei, angenommen zu werden, was die Motivation zur Arbeit an einer Mappe nicht gerade steigerte. Die im Internet angegebene Quote der angenommenen Studienbewerber beruhigte mich aber dann.

Während der Kieler Woche besuchte ich dann auch den Tag der Offenen Tür und konnte in die Hochschule hineinschnuppern. Außerdem las ich mir die Seiten der Prof’s durch.
Zu diesem Zeitpunkt war das Studium an der Muthesius mein einziger Plan. Mich plagten Existenzängste und ich war gestresst, wie es wohl viele der Abiturienten sind, wenn sie nicht schnell genug mehrere Pläne für ihre Zukunft auf Omas Nachfragen parat haben.“

 

 

 

 

27.11.2013

Bewerben

Um Ihr künstlerisches und gestalterisches Talent überprüfen zu können, brauchen wir eine Mappe mit Ihren Arbeiten. Das gilt für alle Studiengänge- außer B.A.-Studiengang Szenografie / Interior Design – und für alle Bewerberinnen und Bewerber eines Bachelor- oder Masterstudiums.

Für den B.A.-Studiengang Szenografie / Interior Design gelten im Rahmen eines Erprobungsverfahrens für die Bewerbung für den B.A.-Studiengang Szenografie / Interior Design zum WS 2017/18 folgende besondere Ausnahmeregelungen:

  1. Option:
    Bewerbung mit Mappe im regulären Verfahren mit normaler künstlerischer Eignungsprüfung.Empfohlen für Bewerber/innen mit künstlerischer Vorbildung und Praxis und gestalterischen Erfahrungen.Bewerber/innen, deren Mappe nicht als ausreichend eingestuft wird erhalten die Möglichkeit, am Verfahren nach Option 2 teilzunehmen.
  2. Option:
    Bewerbung ohne Mappe mit Motivationsschreiben (1 Seite Din A4) mit erweiterter künstlerischer Eignungsprüfung an der Kunsthochschule.Empfohlen für Bewerber/innen mit künstlerischer Begabung und Motivation ohne bisher eingehende künstlerische und gestalterische Praxis.

Hilfe bei der Studienwahl
Flyer (als PDF)

Ablauf des Verfahrens

Dieses Verfahren zur Feststellung der künstlerischen und gestalterischen Eignung beginnt für Bachelorbewerber mit fristgerechter Abgabe der Mappe und aller dazu gehörenden Bewerbungsunterlagen (außer   B.A.-Studiengang Szenografie / Interior Design zum WS 2017/18 innerhalb der Erprobungsphase). Wenige Wochen darauf erhalten die ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten ihre Einladung zur praktischen Eignungsprüfung an der Muthesius Kunsthochschule. Bewerberinnen und Bewerber um Aufnahme des Master-Studiums bewerben sich mit einem Portfolio und ebenfalls mit allen nötigen Bewerbungsunterlagen. Darauf erst erfolgt das Gespräch. Alle Einzelleistungen werden benotet. Zulassung erhält, wer alle Prüfungsteile bestanden hat und auf einen Notenschnitt kommt, der mindestens befriedigend ist. Bewerberinnen und Bewerber ohne Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung brauchen einen Schnitt von besser als 2,0 .

Hochschulwechsler

Grundsätzlich müssen alle, die an der Muthesius Kunsthochschule studieren wollen, erfolgreich die künstlerische Eignungsprüfung durchlaufen. Davon kann in Ausnahmefällen abgesehen werden, wenn jemand, der an einer anderen Hochschule in Deutschland eingeschrieben ist, zu uns wechseln möchte. Wer das will, nimmt Kontakt auf zur zuständigen Kommission seines Studiengangs. Die Verantwortlichen sind unten gelistet. Über anrechenbare Studien- und Prüfungsleistungen entscheidet die zuständige Kommission auf Antrag im Einzelfall. Die Zulassung erfolgt, wenn die schriftliche Bestätigung der Kommission sowie alle Unterlagen wie bei einer Ersteinschreibung vorliegen.

Gasthörerinnen und Gasthörer

Wer Interesse am Besuch einer kunsttheoretischen Lehrveranstaltung hat, sollte den Antrag auf Gasthörerschaft ausfüllen und diesen zu Semesterbeginn an das Studierendensekretariat schicken. Beizulegen ist eine Kopie des eigenen Schulabgangszeugnisses sowie ein Motivationsschreiben. Über die Aufnahme einer Gasthörerin oder eines Gasthörers entscheidet das Präsidium in Absprache mit der jeweiligen Lehrkraft.

Fragen zum Ablauf?

Sophie Palesch
0431 – 5198 -414
studieninfo@muthesius.de
palesch@muthesius.de

Studierendensekretariat,
Legienstraße 35, Verwaltungsneubau, 1. Stock
Mo-Do 10:00 – 12:30 Uhr und 13:30 – 15:00 Uhr,
Fr 10:00 – 12:00 Uhr

Ausländische Bewerberinnen und Bewerber bewerben sich zusätzlich mit den Zeugnissen bei uni-assist.de.
Fragen beantwortet dazu gerne
Maud Zieschang, Telefon 0431-5198-501
fernweh@muthesius.de

 

Fragen zum Hochschulwechsel?

Freie Kunst Bachelor

Prof. BHK Gutmann
0431 – 5198-454, gutmann@muthesius.de

Freie Kunst Master

Prof. Arnold Dreyblatt
0431 – 5198-437,  arnold.dreyblatt@muthesius.de

Kommunikationsdesign Bachelor

Prof. Markus Huber
0431 – 5198-485, markushuber@muthesius.de

Kommunikationsdesign Master

Prof.in Silke Juchter
0431 – 5198-462, juchter@muthesius.de

Raumstrategien Bachelor + Master

Prof. Dipl.-Ing. Michael Breda
0431 – 5198-403, breda@muthesius.de

Industriedesign Bachelor

Prof.in Dr. Bettina Möllring
0431 – 5198-427, moellring@muthesius.de

Industriedesign Master

Prof. Frank Jacob
0431 – 5198-475, jacob@muthesius.de
Prof. Detlef Rhein
0431 – 5198430, rhein@muthesius.de